Transformation: im fundamentalen Wandel

Transformation ist fundamentaler und dauerhafter Wandel. Geopolitische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Rahmenbedingungen ändern sich rasant und lassen das 20. Jahrhundert endgültig Geschichte erscheinen. Doch konstant ist unser Wille, Ihnen mit unserem Symposium nachhaltige Denkimpulse mitzugeben.

Zusammen mit unserem diesjährigen Partner BKW diskutieren wir mit Ihnen tiefgreifende Änderungen, die auch unsere Kommunikations- und Medienwelt radikal verändern. Wir freuen uns, Sie am Donnerstag, dem 5. November, in der ehemaligen Bananenreiferei in Zürich-West begrüssen zu dürfen.

Wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen mit Ihnen!

Das Symposium findet in der Bananenreiferei in Zürich statt.

 

Hinweise bezüglich Corona: Selbstverständlich werden alle gesetzlichen Auflagen erfüllt. Wir haben ein Schutzkonzept erarbeitet, dass zusammen mit dem Kanton laufend überprüft und angepasst wird, um Ihre Gesundheit zu garantieren. Sollte das Symposium im letzten Moment doch nicht durchgeführt werden können, werden Teilnahmegebühren selbstverständlich vollumfänglich rückerstattet.

 

 

 


Programm 2020


Keynotes

08.30 / Kaffee


9.00 Beginn

Begrüssung und Einführung durch Hans-Peter Nehmer, Präsident HarbourClub

09.15 / Treiber der Transformation - was Länder verändert


Prof. Dr. Alfred Mettler, University of Miami

Finanz-Professor Alfred Mettler lebt und arbeitet seit mehr als 20 Jahren in den USA. Der schweizerisch-amerikanische Doppelbürger  ist ein wacher Beobachter der grossen Veränderungen seiner neuen und der alten Heimat. Zwei Tage nach den Wahlen des US-Präsidenten zeichnet er die grossen Transformationslinien der beiden Länder nach und stellt mit seinen Analysen gefühlte Wahrheiten in Frage.

10.00 / Die Transformation der Medienwelt


Susanne Wille, Abteilungsleiterin Kultur, SRF

Während der Corona-Krise schien kurz alles wie früher. Die ganze Nation versammelte sich um das Lagerfeuer des Schweizer Fernsehens, um sich über die aktuelle Lage zu informieren. Doch das Bild täuscht. Die Medienwelt ist in einem rasanten Wandel. Das Nutzungsverhalten der Gesellschaft hat sich fundamental gewandelt. Welchen Herausforderungen sieht sich das grösste Medienhaus der Schweiz gegenüber und wie will es die Transformation bewältigen?

 

10.45 - 11.15 / Pause


11.15 / Transformation zur zirkulären Ökonomie: die Sicht aufs Ganze wiedergewinnen


Prof. Dr. Tilo Hühn, ZHAW Life Sciences und Facility Management

Neben Gesundheit ist unsere bewusste Ernährung ein Megatrend unserer Gesellschaft. Die Forderung nach nachhaltiger, gesunder und gerechter Ernährung ist weder nur mit Technologien noch Gesetzen zu erfüllen. Es braucht nichts weniger als die Transformation eines ganzen Wirtschaftsektors hin zu einer zirkulären Ökonomie. Dabei spielt die Kommunikation einen wichtigen Erfolgsfaktor.

12.00 / Lunch


13.30 / Kommunikation als Transformationsbeschleuniger - Erfolg ist mehr als Profit


Dr. Suzanne Thoma, CEO BKW AG

Die BKW hat einen rasanten Wandel hinter sich, und die Reise in die Zukunft geht im selben Tempo weiter. Doch erfolgreiche Transformation benötigt Vordenker, die das Zukunftsbild vorleben. Suzanne Thoma hat der Energie- und Infrastrukturdienstleisterin nicht nur ein neues Image verpasst, sondern auch eine neue Seele eingehaucht – und (nebenbei) den Unternehmenswert verdreifacht.

14.15 / Breakout Sessions in fünf Gruppen


Die erste Durchführung geht von 14.15 Uhr bis 15.15 Uhr. Danach 30 Minuten Pause. Die zweite Durchführung geht von 15.45 Uhr bis 16.45 Uhr.

 

Zu den Breakout Sessions

16.45 / Überraschungsgast der Transformation


17.30 / Ende


Verabschiedung durch Hans-Peter Nehmer, Präsident HarbourClub.

17.30 / Apéro

Moderation


Wasiliki Goutziomitros, Moderatorin/Redaktorin SRF


Breakout-Sessions

In den Breakout-Sessions stellen Kommunikationsprofis aus renommierten Unternehmen ihre Fallbeispiele zur Diskussion.

Breakout 1: BKW - Kommunikationsmanagement im digitalen Zeitalter


Martin Schweikert, Leiter Unternehmenskommunikation BKW AG

Durch die Digitalisierung verändern sich die Art und Weise, wie Organisationen kommunizieren, grundlegend. Kommunikationsabteilungen müssen sich neu erfinden und flexibler und agiler werden. Aber wie gelingt das? Mit einem digitalisierten Kommunikationsprozess werden alle Kommunikationsschritte für eine konsistente und wirkungsvolle Kommunikation auf einer Plattform vereint. Denn nur, wenn es gelingt, sich selbst zu transformieren, wird es Kommunikationsabteilungen gelingen, die Transformation in der Organisation massgeblich voranzutreiben.

Breakout 2: BAG - Transformation ins Auge des Orkans


Gregor Lüthy, Leiter Kommunikation und Kampagnen beim Bundesamt für Gesundheit

Das Coronavirus schien erst weit weg von der Schweiz zu sein. Beinahe über Nacht befand sich die Kommunikation des Bundesamts für Gesundheit (BAG) dann aber in einer unvorhersehbar dramatischen Situation, in der es buchstäblich um Leben und Tod ging. Bestehende Pläne, Themenfokussierung und Prozesssicherheit wichen einer Krisenkommunikation unter strenger Beobachtung des ganzen Landes und aller Medien. Gregor Lüthy, seit drei Jahren verantwortlich für die Kommunikation des BAG, berichtet über seine Erfahrungen und zieht ein Fazit.

Breakout 3: Swiss - heftige Turbulenzen auf dem Weg zu einer neuen Normalität: Transformation im Reiseverhalten der Geschäfts- und der Privatkunden


Daniel Bärlocher, Head of Corporate Communications bei Swiss International Air Lines

Kaum eine andere Branche wurde von der Corona-Pandemie stärker getroffen als die Airline-Industrie. Die Auswirkungen des Herunterfahrens des Flugbetriebs stellte die Unternehmenskommunikation der Swiss vor grosse Herausforderungen, besonders in der Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitenden. Doch das Unternehmen ist krisenerprobt und wusste zu reagieren.

Breakout 4: Amag - Neural Machine Translation – vom Buzzword zum Alltag im Kampf gegen die Content-Explosion


Roger Rölli, Team Leader Marketing Services, Amag

Neue Kanäle und zielgruppenspezifisches Messaging prägen die (mehrsprachige) Kommunikation in unserer Zeit. Sie sorgen für grösseren Zeitdruck und vor allem mehr Content – im Fall der AMAG rund 30 % in einem einzigen Jahr. Eine Herausforderung für Qualitätssicherung und Kostenkontrolle. Die AMAG begegnet ihr mit Technologie: Seit 2019 sorgt Neural Machine Translation für rund 40 % tiefere Pro-Wort-Preise und kürzere Lieferfristen bei Übersetzungsarbeiten. In Zusammenarbeit mit einem Sprachdienstleister entwickelte die AMAG eine massgeschneiderte Übersetzungsplattform auf dem neusten Stand der Technik. In dieser Session zeigen wir Ihnen wie.

Breakout 5: Schweiz Tourismus - Tiktok: Transformation von Social Media


 
Dominic Stöcklin, Head of Social Media, Schweiz Tourismus
Anfänglich als App der Generation Z belächelt, hat sich TikTok zum schnellst wachsenden sozialen Netzwerk gewandelt und wurde weltweit über zwei Milliarden Mal heruntergeladen. Zeit, dass sich Unternehmenskommunikatoren mit dem Phänomen befassen. Schweiz Tourismus arbeitet professionell mit TikTokern zusammen und gehört zu den Organisationen mit der meisten Erfahrung darin in der Schweiz.



Top Speaker 2020

Suzanne Thoma
Alfred Mettler
Susanne Wille
Tilo Hühn
Martin Schweikert
Wasiliki Goutziomitros
Gregor Lüthy
Daniel Bärlocher
Dominic Stöcklin
Roger Rölli

Ihr Weg zum Symposium

Das HarbourClub Symposium 2020 findet in der Bananenreiferei statt. Pfingstweidstrasse 101, Zürich.

50 Jahre lang wurden in der Bananenreiferei Bananen gereift, dann erfolgte die Transformation in eine Event-Location. Ein passender Ort für unser Symposium.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gelangen Sie vom Hauptbahnhof Zürich in 12 Minuten mit Tram Nr. 4 zur Station “Toni-Areal”.

Mit dem Auto: im kostenpflichtigen Parkhaus an der Pfingstweidstrasse 101.


Impressionen aus dem Vorjahr


Unsere Partner

Hosted by


Medienpartner



Lageplan, Anfahrt & weitere Informationen

Ort


 

Teilnahmegebühr


CHF 950.- inklusive Dokumentation, Lunch, Pausenverpflegungen, Apéro riche

Nach Eingang der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung und die Rechnung. Bei Stornierung nach Anmeldeschluss ist der gesamte Teilnahmebetrag fällig.

Anmeldeschluss


30. Oktober 2020

Bitte nutzen Sie einen moderneren Browser.